Wolfram Lacher, MSc

Wolfram Lacher, MSc


Forschungsgruppe: Naher / Mittlerer Osten und Afrika
Wissenschaftler

wolfram.lacher(at)swp-berlin.org

2014 Mitarbeit im Projekt »Elitenwandel und neue soziale Mobilisierung in der arabischen Welt«

2007 - August 2010 Analyst für Nordafrika und Sudan bei Control Risks, London

2006 MSc, Violence, Conflict and Development, School of Oriental and African Studies (SOAS), London

2005 Graduiertendiplom Politikwissenschaft, American University in Cairo (AUC)

2001 - 2004 Studium der Arabistik und Afrikanistik an der Universität Leipzig und dem Institut National des Langues et Civilisations Nationales (INALCO), Paris


SWP-Publikationen (Auswahl):

Wolfram Lacher

Libyens Stabilisierung unterstützen

Wie weiter nach dem Skhirat-Abkommen?

SWP-Aktuell 2015/A 67, Juli 2015, 9 Seiten
Wolfram Lacher

Libyen: Wachstumsmarkt für Jihadisten

in: Guido Steinberg, Annette Weber (Hg.)
Jihadismus in Afrika

Lokale Ursachen, regionale Ausbreitung, internationale Verbindungen

SWP-Studien 2015/S 07, März 2015, 113 Seiten, S. 33-53
Wolfram Lacher

Libya’s Transition: Towards Collapse

SWP Comments 2014/C 25, Mai 2014, 4 Seiten
Wolfram Lacher

Bruchlinien der Revolution

Akteure, Lager und Konflikte im neuen Libyen

SWP-Studien 2013/S 05, März 2013, 37 Seiten
Wolfram Lacher, Denis M. Tull

Die Folgen des Libyen-Konflikts für Afrika

Gräben zwischen der AU und dem Westen, Destabilisierung der Sahelzone

SWP-Studien 2012/S 08, März 2012, 29 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Wolfram Lacher

War Libyens Zerfall vorhersehbar?

in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 33-34/2016, S. 25-34
Wolfram Lacher

Libya’s Local Elites and the Politics of Alliance Building

in: Mediterranean Politics (Special Issue "Dynamics of Transformation, Elite Change and New Social Mobilization in the Arab World"), 21 (2016) 1 (online versions October 2015).
Wolfram Lacher

Factionalism Resurgent: The War in the Jabal Nafusa

in: Peter Cole & Brian McQuinn (Eds.) The Libyan Revolution and Its Aftermath, London: Hurst, 2015, p. 257-284.
Wolfram Lacher, Peter Cole

Politics by Other Means

Conflicting Interests in Libya's Security Sector

Small Arms Survey, Working Paper 20, October 2014, 102 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Wolfram Lacher

Libyen ist kein Partner für die europäische Flüchtlingspolitik

Die jüngsten Vorschläge für eine Kooperation der EU mit Libyen bei der Eindämmung von Migration und Flüchtlingsströmen sollten verworfen werden, meint Wolfram Lacher.

Kurz gesagt, Mai 2016
Wolfram Lacher, Frederic Wehrey

The Next Front Against ISIS

The Right Way to Intervene in Libya

In: Foreign Affairs, 07.02.2016 (online)
Wolfram Lacher

»Große Gefahr, dass die Lage sich verschlimmert«

Der Politikwissenschaftler Wolfram Lacher kritisiert das in Rom beschlossene Abkommen zur Bildung einer Einheitsregierung in Libyen.

Interview von Doris Simon, in: Deutschlandfunk, 14.12.2015 (online)
Wolfram Lacher

The UN wants to end Libya’s civil war. Here’s the big challenge they face.

in: The Washington Post, »Monkey Cage«, 05.11.2015, (online)
Wolfram Lacher, Frederic Wehrey

Libya's Legitimacy Crisis

The Danger of Picking Sides in the Post-Qaddafi Chaos

In: Foreign Affairs, 06.10.2014 (online)

SWP-Aktuell

Denis M. Tull
Mali: Friedensprozess ohne Stabilisierung

Die internationalen Partner sollten die malische Regierung in die Pflicht nehmen


Peter Lintl
Dynamiken einer Rechtskoalition

Wie das Scheitern des Friedensprozesses innenpolitischen Populismus in Israel fördert


SWP-Studien

Stephan Roll
Ägyptens Außenpolitik nach dem Putsch

Strategiewechsel zur Herrschaftssicherung


Denis M. Tull, Annette Weber
Afrika und der Internationale Strafgerichtshof

Vom Konflikt zur politischen Selbstbehauptung