Petra Becker, M.A.

Petra Becker, M.A.


Forschungsgruppe: Naher / Mittlerer Osten und Afrika
Wissenschaftlerin

petra.becker(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-270

Seit 01/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Lokale, regionale und internationale Dynamiken im Syrien-Konflikt« (Newsletter Hintergrund Syrien)

01/2015 - 12/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des Projekts »Die Fragmentierung Syriens«

November 2012 - Dezember 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des Projekts »Elitenwandel und neue soziale Mobilisierung in der arabischen Welt«

Dezember 2003 - Oktober 2012 Leiterin des Sprachendienstes der Deutschen Botschaft Damaskus

Dezember 2000 - September 2002 Persönliche Assistentin des Botschafters, Botschaft der Republik Jemen, Berlin

Mai 1993 - November 2000 Freiberufliche Dolmetscherin und Übersetzerin

April 1993 Dolmetscher- und Übersetzerprüfung beim Staatlichen Prüfungsamt für Übersetzer in Berlin

Januar 1991 M.A. in Islamwissenschaften, Politikwissenschaft und Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster


SWP-Publikationen (Auswahl):

Petra Becker

Hilfe für Syriens Zivilgesellschaft – ineffektiv und fehlgeleitet

Ohne militärische Schritte bleibt internationale Unterstützung wirkungslos

SWP-Aktuell 2014/A 64, Oktober 2014, 4 Seiten
Petra Becker

Zwischen Autokratie und Dschihadismus

Syriens Christen hoffen auf die Umsetzung von Genf I

SWP-Aktuell 2014/A 39, Mai 2014, 8 Seiten
Petra Becker

Die syrische Muslimbruderschaft bleibt ein wichtiger Akteur

Im Umgang mit Syriens Opposition ist Inklusivität angezeigt

SWP-Aktuell 2013/A 52, August 2013, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Petra Becker

Syrien: Ein Sunna-Schia-Konflikt?

in: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, November 2015, Volume 8, Issue 4, pp 483-493

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Petra Becker

Reden allein bringt Syrien nicht weiter.

Die Passivität des Westens lässt Syrien explodieren.

In: Dossier: Innerstaatliche Konflikte. Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb), 27.01.2016 (online)
Petra Becker

»Die Dschihadisten sind die Einzigen, die einen Sold zahlen können«

Moderate syrische Oppositionsgruppen können ihre Kämpfer nicht ernähren, junge Syrer laufen aus Geldnot zu den Dschihadisten über.

Interview von Lara Gruben, in: Süddeutsche.de, 02.07.2014 (online)
Petra Becker

Den Syrern helfen

Die militärischen Erfolge der Terrorgruppe Isis im Irak sind eine Folge jahrelanger Ausgrenzung moderater sunnitischer Kräfte durch die Regierung Maliki einerseits und die mangelnde Unterstützung für moderate Kräfte in Syrien andererseits.

In: taz.de (online), 19.06.2014
Petra Becker

Syrien braucht entschlossenes Handeln. Die Welt darf die Syrienkrise nicht aussitzen

In: Newsletter 26/2013, Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit (online)
Petra Becker

Religion darf kein Kriterium bei der Aufnahme syrischer Flüchtlinge sein

Flüchtlinge aus Syrien sollten unabhängig von ihrer Konfession aufgrund ihrer individuellen Schutzbedürftigkeit aufgenommen werden. Ein Aufnahme nur der Christen würde diese im multi-konfessionellen Syrien in Bedrängnis bringen und der arabischen Welt ein falsches Signal senden, meint Petra Becker.

Kurz gesagt, Dezember 2012

SWP-Aktuell

Denis M. Tull
Mali: Friedensprozess ohne Stabilisierung

Die internationalen Partner sollten die malische Regierung in die Pflicht nehmen


Peter Lintl
Dynamiken einer Rechtskoalition

Wie das Scheitern des Friedensprozesses innenpolitischen Populismus in Israel fördert


SWP-Studien

Stephan Roll
Ägyptens Außenpolitik nach dem Putsch

Strategiewechsel zur Herrschaftssicherung


Denis M. Tull, Annette Weber
Afrika und der Internationale Strafgerichtshof

Vom Konflikt zur politischen Selbstbehauptung