Making the international trade system work for climate change

Das internationale Forschungsprojekt »Making the international trade system work for climate change« untersucht mögliche Synergieeffekte zwischen dem internationalen Handels- und Klimaregime. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie handelspolitische Maßnahmen (WTO, Freihandelsabkommen, etc.) in Zukunft eine ambitioniertere Klimapolitik unterstützen können. Das Projekt beinhaltet eine erste Analyse der Auswirkungen des Pariser Klimaabkommens auf das Verhältnis von internationaler Handels- und Klimapolitik.

Das Projekt wird durch das Netzwerk Climate Strategies koordiniert und von der KR Foundation gefördert.

Projektlaufzeit: Januar 2016 bis Dezember 2017

Projektmitarbeiter/innen:
Dr. Susanne Dröge, Felix Schenuit

Projektförderung:
KR Foundation, Dänemark

Kooperationspartner:

Publikationen

Climate Strategies (Hg.), Susanne Dröge, Harro van Asselt, Kasturi Das, Michael Mehling

The trade system and climate action: ways forward under the Paris Agreement

Working Paper, Oktober 2016 , 55 Seiten

SWP-Aktuell


Pgbreak Test

Pgbreak


Nicole Birtsch
Afghanistans Regierung will den Konflikt mit den Taliban politisch lösen

Das Friedensabkommen mit Hizb-e-Islami ist ein erster Schritt auf dem weiten Weg zum Frieden


SWP-Studien

Alexander Libman
Russische Regionen

Sichere Basis oder Quelle der Instabilität für den Kreml?


Uwe Halbach
Religion und Nation, Kirche und Staat im Südkaukasus