Globale Umweltpolitik: Möglichkeiten für eine effizientere Governancestruktur

Projektleitung: Dr. Susanne Dröge
Mitarbeiter: Nils Simon

Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

In dem Projekt sollen die verschiedenen zur Diskussion stehenden Modelle für eine Aufwertung des UN-Umweltprogramms (UNEP) und der angrenzenden Weltumweltarchitektur analysiert werden. Im Zentrum steht dabei die Suche nach einer effizienten übergreifenden Struktur der internationalen Umweltgovernance, welche den bestehenden ökologischen und sozialen Herausforderungen gerecht wird. Dabei soll untersucht werden, mit welchen institutionellen Veränderungen die Schwächen des bisherigen Systems behoben werden können, und welche Vor- und Nachteile sich mit den verschiedenen Modellen jeweils verbinden.

SWP-Aktuell


Pgbreak Test

Pgbreak


Nicole Birtsch
Afghanistans Regierung will den Konflikt mit den Taliban politisch lösen

Das Friedensabkommen mit Hizb-e-Islami ist ein erster Schritt auf dem weiten Weg zum Frieden


SWP-Studien

Alexander Libman
Russische Regionen

Sichere Basis oder Quelle der Instabilität für den Kreml?


Uwe Halbach
Religion und Nation, Kirche und Staat im Südkaukasus